2015-12-14 Weihnachtsfeier Teil II

Das Anstellen im November hat sich gelohnt, wir hatten den besten Tisch, gleich neben dem der Chefetage. Am Nachbartisch saßen Minister für Kunst und Kultur Josef Ostermayer, Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Präsident Michael Krammer, Geschäftsführer Christoph Peschek.

IMG_4678[1]

Nächste Mitgliederversammlung 28.Oktober. Eingeladen wurden Grahovac, Greiml, Murg, Sonnleitner. Auskunft 0677-1899 5070 (Franz)

Unser Tisch war nicht minder prominent besetzt mit dem Grünen Franz, Janine, Hannes, Marcela, Peter, Gerti, Ferdinand, Florian, Franz.

IMG_4613[1]

Das Programm

(bitte schaut Euch die 268 Bilder in der Bildersammlung an)

  • Die Band „Take Tree“ spielt am Beginn, während der Pause und am Ende des Programms
  • Couvert und Vorspeisenvariation: Das Beste aus österreichischen Flüssen & Seen: Carpaccio vom Gewürzlachs mit geräuchertem Mousse vom Wels, dazu Forellenkaviar, bunte Kresse und ein knuspriger Chip
  • Begrüßung (Andy Marek)
  • Weihnachtslied (Andy Müller, Christoph Peschek, Harry Gartler, Michael Krammer, Zoran Barisic, begleitet von Andy Marek)
  • Kamingespräch (Michael Krammer, Andy Marek)
  • Zoe mit „Quel Filou“
  • Kamingespräch (Christoph Peschek, Andy Müller)
  • Verleihung des Goldenen Mikrofons an Andy Marek für die 500 Moderation von Rapid-Spielen ohne Unterbrechung
  • Seiler & Speer mit „Ham Kummst“ (gemeinsam mit Philipp Prosenik, Max Hofmann, Philipp Schobesberger, Mario Sonnleitner, Florian Kainz)
    Letzte Nocht, woa a schware Partie fia mi
    Das i ned glei hamkum, woa vu aufaung au kloa
    Letzte Nocht, woa a schware Partie fia mi
    I kau mi ned erinnern wos gestan woa
    Und sie sogt: Waunst amoi nu so ham kummst, sama gschiedane Leid
    Waunst amoi nu so ham kummst, host die Scheidung mei Freind
    Letzte Nocht, woa a schware Partie fia mi
    Olle haums mi eiglondt, und do sogt ma ned na, na, na
    Letzte Nocht, woa a schware Partie fia mi
    Hau mi guad unterhoitn, und na do geht ma ned ham, ham, ham
    Und sie sogt: Waunst amoi nu so ham kummst, sama gschiedane Leid
    Waunst amoi nu so ham kummst, host die Scheidung mei Freind
    Letzte Nocht, woa ka schware Partie fia mi
    Bin um 8e daham gwen, mit Bluman und Sekt
    Letzte Nocht, woa doch a schware Partie fia mi
    Wei aum Tisch is a Briaf gleng, und mei Frau de woa weg, weg, weg
    Und sie schreibt: Waunst amoi nu so ham kummst, daun is ma des wuascht
    Waunst amoi nu so ham kummst, daun vü spaß, wei i bin fuat
    Jetzt host wos du wuitast, wia san gschiedane Leid
    Die Kinda griagst du, ned in nächster Zeit
    Den Hund den griagst du a ned, und des Haus des gheat mia
    Und waunst das ned glaubn kaust, des steht aum Scheidungspapier-ier-ier
    Schwoaz auf weiß
    Waunst amoi zu mia ham kummst, ruaf i di Polizei
    Waun du amoi zu mia ham kummst, daun sperrns di ei und es geht
    Tatü Tata, Tatü Tata, es geht Tatü Tata, wos wü der Pücha da
    Tatü Tata, es geht Tatü Tata, es geht Tatü Tata, wos wü der Pücha da
  • Scheck an „Kindertraum“, überreicht von Steffen Hofmann und Mario Sonnleitner. Steffen erhöht die Summe von 10.000,- um einen weiteren Tausender.
  • Florian Scheuba und Robert Palfrader spielen Szenen aus ihrem Programm Flügel.
  • Verabschiedung von Frau Gaby Fröschl durch Rudolf Edlinger, Ernst Dokupil, Zoran Barisic, Christoph Peschek, Werner Kuhn und Michel Krammer
  • Übergabe einer Bilderfolge „Team des Jahrhunderts“ an die Sponsoren
  • Die Echten, ein tolles  A-capella-Quartett
  • Pause
  • Suppe und Hauptspeise (Sellerieschaumsüppchen mit Specksegel, in Rotwein geschmorte Rindsbackerl mit La Ratte Kartoffelpüree und glasiertem Gemüse an Buntem Stroh)
  • Tombola, Peter gewinnt den zweiten Platz
  • Versteigerung: zwei Originalspielbälle, eine Collage und eine Ausfahrt mit Spielern gelangen zur Versteigerung und erzielen über 10.000,- Euro
  • Desservariation: „Omas“ ofenwarmer Lebkuchenauflauf mit Ragout von Baby-Orangen und Glühwein-Espuma
  • 25 Hoppalas, teilweise als Filme, teilweise auch vorgetragen
  • Steffen Hofmann, Florian Kainz und Christopher Dibon an der Gitarre
  • Die „Goscherten“ müssen eine Mutprobe bestehen und ihre Angst überwinden. Stefan Schwab schultert eine riesige Python und an Thanos Petsos‘ Hand krabbelt eine Vogelspinne.
  • Andy Müller als Robbie Williams
  • Stefan Stangl und Tobias Knoflach als Sido
  • Philipp Schobesberger bekommt eine Pokal für das beste Hoppala, das Siegestor in Pilsen
  • Andy Müller gibt zum Abschluss einen Elvis
  • Gemeinsam in die Weihnachtsfeiertage mit „Feliz Navidad“ mit Andy Müller, Harry Gartler, Zoran Barisic, Andy Marek, Michael Krammer

Bilder von Weihnachtsfeiern

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
3 Kommentare
  1. FranzF
    FranzF sagte:

    Diese verdrehten Buchstaben dürften Anzeichen einer beginnenden Altersdemenz sein und erinnern an die Texte, wo nur der erste und letzte Buchstabe stimmen und alle anderen zufällig angeordnet sind. Sonderbarer Weise kann man diese Texte trotzdem lesen.
    Darauf vertraue ich.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar