60 Jahre KdF

Gestern, am 11.11., am 60. Jahrestag der Gründung des KdF feierten die Freunde im Kreis der Rapid-Familie im Schutzhaus am Ameisbach.

Der Beginn war etwas verspätet, weil die am ersten Tisch reservierten Plätze für die Spiele zunächst leer waren. Dabei waren sie gar nicht verspätet, sie waren nur beim falschen Schutzhaus, bei dem auf der Schmelz. Aber dann kamen sie doch: Kapität Steffen Hofmann, Pichler, Nuhiu, Sonnleitner und Schramel. Seitens des Vereins kamen Präsident Edlinger, Manager Kuhn, Tormatrainer Raimund Hedl und Trainer Peter Schöttel. Aus dem Kreis der Legenden kamen Poldi Grausam, Rudi Flögel und Alfred Körner.

Nächste Mitgliederversammlung 28.Oktober. Eingeladen wurden Grahovac, Greiml, Murg, Sonnleitner. Auskunft 0677-1899 5070 (Franz)

Durch das Programm führte Andy Marek.

Nach einem Rückblick über 60 Jahre „Klub der Freunde“, präsentiert von Gerhard Niederhuber im Interview mit Andy Marek, sprach der Präsident des SK Rapid die Grußworte an die Jubilare.

Das Highlight dieses Rückblicks auf 60 Jahre Rapid-Geschichte waren die Gespräche mit Rudi Flögel und Alfred Körner. Letzterer sang eine alte Rapid-Hymne. Eine Originalaufnahme wird auch im Archiv des Rapid-Museums zu finden sein.

Wenn ein Verein sich feiert, dürfen Ehrungen nicht fehlen. Geehrt wurden die ältesten Mitglieder, und die Mitglieder mit einem runden Mitgliedsgeburtstag. Es gab auch Geschenke seitens des Vereins. Für die Jugendarbeit wurde ein Betrag von 2.500 Euro an Rapid übergeben. Den Abschluss bildete ein Gruppenfoto des Vorstands.

Ein unterhaltsamer Höhepunkt des Abends war der Auftritt des Kabarettisten und Schauspielers Andreas Steppan.

Das Festessen war eine Frittaten-Suppe, Wiener-Schnitzel mit Erdäpfelsalat und als Nachspeise Süßes aus dem Hause des Bäckers Felber.

Versteigert wurde ein Bild der Siegermannschaft aus dem Jahr 1941 und 1500 Euro.

Den Abschluss bildete eine große Tombola. Der Hauptpreis war eine Reise für zwei Personen nach Barcelona.

Ein tolles Fest in einem gemütlichen Rahmen.

PS: Die alte Rapid-Hymne wurde mit einem Handy aufgezeichnet und kann an Interessenten geschickt werden; ebenso Bilder von der Veranstaltung.

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar