U13 Gewinner des Turniers „Football for Friednship“

Während Florian und ich zwecks Abkühlung die „Stiefmutterschlucht“ bei Brünn besucht haben, hat die Rapid-U13 den entscheidenden Finalsieg gegen den FC Zürich eingefahren. 
Hier ein Bild von dem Spielfeld unmittelbar vor dem Brandenburger Tor
Schlussminuten im Spiel Rapid – Zürich
Was muss das für ein Erlebnis gewesen sein, im Finale vor dem Finale vor dem Brandenburger Tor zu siegen und dann auf der riesigen Vidiwall, das Rapid-Wappen aufleuchten zu sehen.
Und so hat das wirklich ausgesehen:
Eines der populärsten Finali der Welt – heuer in Berlin – und die Rapid-U13 als Sieger dabei!

Man beachte die Wappen von Juventus und Barcelona links und rechts vom Rapid-Wappen!

Franz Beckenbauer, Michael Krammer, U13 mit Trainern, Vycheslav Krupenkow (Gazprom)
U13 vor dem Brandenburger Tor
Die Jugendarbeit bei Rapid ist etwas Besonderes. Dass man in so kurzer Zeit gleich zwei internationale Turniere für sich entscheiden konnte, ist kein glücklicher Zufall mehr. Die Siegesserie ist eindrucksvoll: Ludogorets Razgrad (Bulgarien) 4:0, FC Tokyo (Japan) 5:3, Zenit St. Petersburg (Russland) 6:2, Lazio Rom (Italien) 4:1, FC Zürich (Schweiz) 5:2 
In fünf Jahren werden wir von diesem Team sicher mehr hören, dann aber in der Kampfmannschaft!

Alle Links

Etwa 1000 Höhlen gibt es im Karst rund um Brünn aber nur fünf davon sind zugänglich. Die Schlucht „Macocha“ ist Teil der Punkva-Tropfsteinhöhlen, die man nach der Höhlenwanderung mit dem Boot über den unterirdisch fließenden Fluss Punkva wieder verlässt.  Dieses Panoramafoto verkleinert die wirklichen Abmessungen. In die 140 Meter hohe Schlucht passt der Stephansdom perfekt hinein.

Nächste Mitgliederversammlung 26.August. Eingeladen wurde die sportliche Führung Didi, Jürgen und Zoki. Auskunft 0677-1899 5070 (Franz)
Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung
Ausdrucken
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar