Rápid Wien

Die Zeiten ändern sich! Immer häufiger werde ich als „Fiála“ angesprochen, obwohl dieser alt-wiener Name „Fíala“ heißt (mit Betonung auf dem „i“).

Dieser schlampige Umgang mit der Aussprache von Namen setzt sich leider bei unserem Herzensverein Rapid fort. Wie ein so großer Verein benannt wird, dem sollte man mehr Aufmerksamkeit schenken.

  • Verwendung des korrekten Vereinsnamens „Rapid“ oder „SK Rapid“, Vermeidung von „Rapid Wien“, wenn es um nationale Bewerbe geht
  • Vermeiden der Aussprache „Rápid“, vielleicht auch mit einem Hinweis auf der Homepage, wie wir genannt werden wollen, damit man unsere bundesdeutschen Kommentatoren auf diese besondere Aussprache hinweisen machen kann.
  • „Rapid“ hat keinen Artikel, vielleicht so ähnlich wie „Microsoft“ oder „Uniqa“.

Sportklub Rapid

Bitte den Nachtrag weiter unten lesen!

Rapid heißt nicht „Rapid Wien“, sondern „Sportklub Rapid“, kurz „SK Rapid“. So steht es im Vereinsregisterauszug 843293761.

Wenn also zum Beispiel im ORF Teletext steht

dann ist das falsch, und man sollte das den Journalisten kundtun.

Der Name „Rapid“ braucht in Österreich keinen Zusatz

Bitte den Nachtrag weiter unten lesen!

‚Der Gegner ist „Rapid Wien“‚, sagt der Sprecher bei der Auslosung eines Cupspiels, so als würde es auch ein „Rapid Graz“ oder ein „Rapid Innsbruck“ geben.

Wer „Rapid“ sagt, meint zweifelsfrei den Verein aus Hütteldorf und nichts anderes. (Bei unserem Stadtrivalen ist das etwas anderes, die brauchen den Zusatz „Wien“ wegen der Verwechslungsgefahr mit anderen „Austria“-Vereinen.

Um etwas zu benennen, benützt man die jeweils kürzeste Form, die für eine eindeutige Zuordnung ausreicht. Im österreichischen Kontext ist „Rapid“ eindeutig und genug. Wer im Zusammenhang der österreichischen Bewerbe von „Rapid“ spricht, der soll eben „Rapid“ (oder „SK Rapid“) sagen, nicht aber „Rapid Wien“.

Ausnahme internationaler Bewerb

Im internationalen Vereinsranking spricht man von „Rapid Wien“, weil es eine Verwechslungsmöglichkeit mit dem rumänischen Verein „Rapid Bukarest“ gibt.

Aussprache

Die Aussprache mancher Namen mit derselben Schreibweise ist verschieden, je nachdem, ob man damit eine Person oder einen Eigennamen bezeichnet. Beispiele:

Barón (Adelstitel)Báron (Beispiel Karl Báron, Amalie Báron)
Berlín (Stadt)Bérlin (Erwing Bérlin uva.)

Der Begriff „Rapid“ kommt im technischen Umfeld sehr häufig vor und meint dort, dass ein Verfahren schnell ist, und im Englischen liegt die Betonung dann auf der ersten Silbe.

Aber „Wir sind Rapid“, und dieses „Rapid“ ist ähnlich wie der „Barón“ und „Berlín“ auf der zweiten Silbe zu betonen.

Wir wissen auch, von wo diese falsche Betonung in erster Linie kommt. Ebenso wie der Name „Fiala“ westlich von Purkersdorf nicht bekannt ist, ist auch der Vereinsname „Rapid“ im Ausland nicht ganz so präsent wie in Österreich. Wir sollten die Journalisten, die in erster Linie für die richtige Aussprache sorgen, auf unseren Wunsch, als „Rapíd“ tituliert zu werden, aufmerksam machen – eine Art Rapid-Sprachpolizei.

Ganz verständlich ist diese bundesdeutsche Aussprache nicht, weil der Duden hier eindeutig auf der Seite von Rapid ist:

„Rapid“ hat keinen Artikel

Ein Eigenname erbt einen Artikel aus dem Kontext. Zum Beispiel „das Microsoft-Betriebsystem“ oder „die Uniqa-Versicherung“ oder die „Rapid-Geschäftsstelle“.

Oft hört man auch „die Rapid“, aber was meint man damit? Ich meine, dass „Rapid“ keinen Artikel hat, so wie andere Eigennamen von Institutionen das auch nicht haben, wie „VW“, „Mercedes“, „Microsoft“ usw.

„Rapid“ allein kommt selten vor. Man spricht vom „Sportklub Rapid“, dann ist es „der“ oder von der „Rapid-Mannschaft“, dann ist es „die“. Und ein „Rapid-Team“ ist gar sächlich.

Aber „Rapid“ allein hat keinen Artikel, oder?

Nachtrag

Man sieht. dass der Autor ein „frischg’fangter“ ist und keinen großen Überblick über die heimische Fußballszene hat, denn gleich nach dem Versand des Newsletters kamen Einwände, dass die Benennung „Rapid Wien“ durchaus ihre Berechtigung hat, gibt es doch

  • Rapid Oberlaa
  • Rapid Wieden
  • Rapid Lienz
  • Rapid Hohenau uva.

Weiters ist das, was im Vereinsregister steht, in der Vergangenheit nicht immer vorteilhaft für Benennungen gewesen, wie zum Beispiel:

  • Rapid Creditanstalt-Bankverein
  • Rapid Martha Erdölgesellschaft ELAN
  • Rapid Wienerberger

Danke für die Berichtigung an Christoph und Gerald.

Tagebucheinträge per Mail zugesendet bekommen. Zur Anmeldung